Sie sind hier: Startseite

Traumasensibles Yoga (TSY ingradual®)

Unser gemeinsames Buch

Leseprobe? Klicke auf das Bild.

Traumasensibles Yoga (TSY) ist ein praktisch erprobter und theoretisch reflektierter Ansatz, der Resilienz und Posttraumatisches Wachstum fördert. Im Mittelpunkt steht die Anwendung im Rahmen einer umfassenden Psycho- sowie Yogatherapie.

Yoga nimmt unter den körperorientierten traumatherapeutischen Angeboten eine herausgehobene Stellung ein. Durch das Prinzip der achtsamen Körperwahrnehmung werden Heilungsprozesse angestoßen, die den vom Leben abgeschnittenen traumatisierten Menschen wieder in Verbindung bringen – mit sich selbst und mit der Welt. Das Autorenteam stellt hier sein in der Weiterbildung erprobtes Konzept des Traumasensiblen Yoga (TSY) vor, das neben dem Kernteil der Yoga-Praxis im therapeutischen Umfeld viele andere dazu gehörige Aspekte thematisiert: Warum wirkt Yoga? Wie begegnet der Therapeut besonderen, traumabedingten Schwierigkeiten? Wie passt der Yoga-Ansatz zu den verschiedenen therapeutischen Schulen? Was hilft bei welchen Störungsbildern der Posttraumatischen Belastung?

Dieses Buch richtet sich an:
- PsychotherapeutInnen aller Schulen
- TraumatherapeutInnen
- Yoga- und Meditationslehrer/Innen

Erschienen im im Klett-Cotta Verlag unter der Reihe "Leben lernen" ISBN 978-3-608-89181-2

Unsere Dozenten - TSY ingradual®

Regina Weiser Angela Dunemann Joachim Pfahl
Dipl.-Psych Dipl.-Soz.-Päd.; HP Psychotherapie B.Sc.
25 Jahre kassenärztliche Niederlassung als analytische Psychotherapeutin mit Zulassung für Einzel- und Gruppentherapie Arbeit seit 30 Jahren mit traumatisierten Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen im Albert-Schweitzer Kinderdorf und eigenen Institut Arbeit seit über 40 Jahren mit traumatisierten Menschen in Gefängnissen und Soldaten

Kann Traumasensibles Yoga mir helfen?



wenn Sie sich selber mehr spüren wollen..
… wenn Sie lebendiger und mutiger werden wollen....
……… wenn Sie wieder mehr am Leben um Sie herum teilnehmen wollen....

dann ist unsere Fortbildung genau richtig für Sie.

Was genau ist Traumasensibles Yoga TSY ingradual®?

TSY ist ein ganzheitlicher Heilungsweg, der die vielfältigen Vernetzungen von Körper, Seele und Bewusstsein berücksichtigt. Seelische Verletzungen und Traumata sind im Körper und in unseren Gewohnheiten gespeichert. Daher führt der Weg manchmal von einem achtsamen Bewusstsein und hilfreichen Bildern zu einem geänderten Körpererleben, also Top-down. In anderen Situationen dagegen ist es zuerst wichtig, den Körper durch stärkende und befreiende Bewegungen wieder flexibel und lebendig werden zu lassen, bevor angenehme Gefühle und klare Gedanken sich einstellen können, also Bottom-Up. Indem wir den eigenen Atem genießen lernen, bekommen wir ein Mittel an die Hand, unsere Stimmung zu verbessern. Am wirksamsten ist es, wenn wir unsere drei Energiequellen, also Bewegung, Atem und Bewusstsein, miteinander verbinden. In einer Rückkopplungsschleife verstärken sich diese Energielieferanten dann gegenseitig, und wir finden zurück zu den in uns ruhenden Ressourcen und Kraftquellen. Da TSY die im Körpergedächtnis gespeicherten Erfahrungen im Blick hat, ist es wahrnehmungsorientiert und nicht leistungsorientiert. Leiderfahrungen brauchen eine Würdigung, bevor sie in die eigene Biographie integriert, in der Vergangenheit abgelegt und somit als Samen für posttraumatisches Wachstum sich entfalten können.